caritas logo diakonie logo

Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie sind genauso wie Musiktherapie, Therapeutisches Reiten und die Förderung von Schülern mit Autismus alltäglicher Bestandteile unserer Arbeit.

Hierzu kommen erfahrene Therapeuten in unsere Schule und arbeiten mit den Schülern. Therapeutisches Reiten findet einmal wöchentlich auf dem Mühlenhof in Obernissa statt. Integrativer Bestandteil dieser Therapien ist die Beratung der Eltern und die Zusammenarbeit mit den Pädagogen des jeweiligen Schülers. Die Kosten werden von den Krankenkassen auf Rezept übernommen (nicht bei Musiktherapie und Therapeutischen Reiten).

 


 

  • Physiotherapie
  • Logopädie
  • Ergotherapie
  • Musiktherapie
  • Förderung von Schülern mit Autismus
  • Therapeutisches Reiten


 

Physiotherapie

Die Physiotherapie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions-, Bewegungs- bzw. Aktivitätseinschränkungen der Schüler. In Einzeltherapien werden die Schüler außerhalb des Unterrichtsgeschehens und individuell in den dafür vorgesehenen Therapieräumen behandelt.


Logopädie

Die Logopädie beschäftigt sich mit Prävention, Beratung, Diagnostik und Therapie der Sprache, des Sprechens, der Stimme, des Schluckens, des Hörens sowie mit Auffälligkeiten in der zwischenmenschlichen Kommunikation.

 

Ergotherapie

Unter Berücksichtigung der individuellen Stärken eines jeden Schülers werden ergotherapeutische Schwerpunkte gesetzt, wie z.B.:

  • Verbesserung der Bewegungsabläufe, der Tonusregulation und der Koordination
  • Verbesserung der Sinneswahrnehmung und der Wahrnehmungsverarbeitung
  • Verbesserung der Konzentration, Ausdauer und kognitiver Leistungen
  • Stärkung der Motivation und Neugierde
  • Größtmögliche Selbständigkeit im Alltag, in der Schule und im weiteren Umfeld

 

Musiktherapie

Die Musiktherapie bietet die Möglichkeit, in Einzelförderung gezielt auf das Kind einzugehen. Mit Hilfe der Musik können so zum Beispiel die Sprachanbahnung unterstützt, Selbstvertrauen aufgebaut, individuelle Stärken gefördert und Defizite ausgeglichen werden. Außerdem kann (Auto-) Aggressionen entgegengewirkt werden. Auch als nonverbales Kommunikationsmittel kann die Musik in der Therapie helfen, die Persönlichkeit des einzelnen Schülers zu stärken.

 

Förderung von Schülern mit Autismus

Neben der an unserer Schule alltäglichen Arbeit nach dem TEACCH- Ansatz werden Schüler mit Autismus zusätzlich durch MitarbeiterINNEN verschiedener Autismuszentren betreut.

 

Therapeutisches Reiten

Das therapeutische Reiten wird von einer Hippotherapeutin durchgeführt. Die Therapie wird auf die individuellen Bedürfnisse jedes Kindes abgestimmt. Sie umfasst sowohl die Kontaktaufnahme zum Pferd als auch abschließend das Füttern des Pferdes.

Beim therapeutischen Reiten macht man sich die besonderen Schwingungen des Pferderückens zunutze, die u.a. für Entspannung, Entkrampfung, Gleichgewicht und Muskeltraining sorgen.